Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geschäftsdaten/ Angaben gemäß § 5 TMG:

Bundesverband Deutscher Gewichtheber e. V.
Badener Platz 6
69181 Leimen
Telefon: +49 (0) 6224-975110
Telefax: +49 (0) 6224-975114
E-Mail: geschaeftsstelle@bvdg-online.de
Sie erreichen uns Mo. - Do. 8.00 Uhr bis 12 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Vertreten durch:
Präsident BVDG - Hr. Dr. Christian Baumgartner

Registereintrag:
Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht: Amtsgericht Heidelberg
Registernummer: 1424

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE 143 295 303

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung
für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten
sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz:
Hinsichtlich des Datenschutzes gelten unsere Datenschutzinformationen.


1. Geltungsbereich
1.1
Der Bundesverband Deutscher Gewichtheber e.V. (nachfolgend BVDG) bietet über seinen Online-Shop gewichtheber-spezifische Ware unter der Domain http://www.bvdg-shop.de und unter http://www.bvdg-shop.com zum Kauf an.
1.2
Kunden im Sinne vorliegender AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
1.2.1
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
1.2.2
Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss
2.1
Die innerhalb des Online-Shops vom BVDG aufgeführten Produkte und Leistungen stellen keine den BVDG bindenden Angebote dar; es handelt sich vielmehr um die Aufforderung an den Kunden, ein verbindliches Angebot durch Abgabe einer Bestellung zu unterbreiten.
2.2
Durch Absendung der Bestellung aus dem virtuellen "Warenkorb" gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung über die in diesem enthaltenen Artikel ab. Den Zugang dieser Bestellung wird der BVDG dem Kunden unverzüglich per E-Mail bestätigen.
2.3
Der Kaufvertrag kommt mit der ausdrücklichen Annahme der Bestellung oder Auslieferung der Ware durch den BVDG zustande. Insoweit ist der BVDG berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von (3) drei Werktagen nach Eingang der Bestellung anzunehmen.
2.4
Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung durch Zulieferer nicht oder nur teilweise zu leisten; der BVDG übernimmt kein Beschaffungsrisiko. Im Übrigen haftet der BVDG nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Im Fall der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird der BVDG den Kunden unverzüglich informieren; im Fall des Rücktritts wird die Gegenleistung unverzüglich an den Kunden zurückerstattet.
2.5
Der Vertragstext wird gespeichert; er ist nach Absendung der Bestellung nicht über die Website des BVDG abrufbar; dem Kunden werden jedoch die maßgeblichen Vertragsbestimmungen an die angegebene E-Mail-Adresse mitgeteilt.
2.6
Die Produktpräsentation vom BVDG-Shop, insbesondere in Prospekten, Anzeigen und im Internet, stellt noch kein bindendes Angebot dar.

3. Preise
Bei den in den Angeboten angeführten Preisen handelt es sich um Endpreise - d.h. sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile einschließlich anfallender Steuern. Im Einzelfall können bei grenzüberschreitenden Lieferungen weitere Steuern, Frachtkosten, Versicherung, Verpackung und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom Kunden zu zahlen sein.

4. Liefer- und Versandbedingungen
4.1
Die Auslieferung der gekauften Artikel erfolgt grundsätzlich auf dem Versandwege; eine Selbstabholung ist nach vorheriger Terminabsprache möglich.
4.2
Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden bei seiner Bestellung angegebene (Liefer-) Anschrift.
4.3
Alle Preise gelten - wenn nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart ist - ohne Fracht, Porto und Versicherung. Bei der Versendung von Waren im Inland fallen daher zusätzliche Liefer- und Versandkosten an; deren Höhe richtet sich nach Art und Güte der bestellten Ware.
4.4.1
Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland
Für jede Lieferung berechnen wir einen individullen Betrag in Abhängigkeit von Verpackung, Versicherung, Frachtkosten und Gewicht.
4.4.2
Lieferungen in das Ausland
Aufträge und Lieferadressen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland werden nicht angenommen. Eventuell bereits geleistete Zahlungen werden zurück überwiesen bzw. dem Kreditkartenkonto wieder gutgeschrieben.
4.4.3
Eine Lieferung per Nachnahme ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

5. Zahlungsbedingungen
5.1
Der Kunde verpflichtet sich im Fall einer vereinbarten Vorausüberweisung den (Gesamt-) Betrag sofort nach Erhalt der Zahlungsaufforderung ohne Abzug zu zahlen; maßgeblich ist der Eingang des Betrages beim BVDG.
5.2
Der Kunde hat ein Recht zur Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch BVDG anerkannt wurden.
5.3
Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
5.4
BVDG akzeptiert für Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland folgende Zahlungsmethoden: Überweisung und PayPal.
5.5
Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Internetseite http://www.bvdg-shop.de aufgeführten Preise.
5.6
Die Zahlung der Ware erfolgt nach Wahl des Kunden mittels einer der im Rahmen des Bestellvorgangs angezeigten Zahlungsarten.
5.7
Alle Preise sind als Endkundenpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer zu verstehen.
5.8
Bei Zahlungsverzug des Kunden ist dieser verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz an den BVDG zu leisten, wenn er Verbraucher (§ 13 BGB) ist. Ist der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB), gilt § 5 Abs. 5.8 mit der Maßgabe, dass der Verzugszinssatz 8 % über dem Basiszinssatz beträgt.
5.9
Unabhängig von § 5 Abs. 5 bleibt es dem BVDG unbenommen, einen höheren Verzugsschaden wie auch sonstigen Schaden nachzuweisen.
5.10
Für Rücklastschriften aus Bankeinzug oder Kreditkartenrückabwicklungen behält sich der BVDG vor, eine im Einzelfall zu bestimmende angemessene Bearbeitungsgebühr zu erheben, es sei denn, der Kunde hat die Rücklastschrift oder die Kreditkartenrückabwicklung nicht zu vertreten.
5.11
Alle Versandkosten, insbesondere Verpackung, Transportkosten, Transportversicherung und Zustellungen erfolgen auf Kosten des Kunden. Alle Preise und Nebenkosten werden nach den vom BVDG zum Zeitpunkt der Bereitstellung und Aufgabe zum Versand angewendeten Preislisten berechnet.
5.12
Entstehen dem BVDG aufgrund der Angabe einer falschen Lieferadresse oder eines falschen Adressaten zusätzlich Versandkosten, so sind diese Kosten von dem Kunden zu ersetzen, es sei denn, er hat die Falschangabe nicht zu vertreten.

6. Eigentumsvorbehalt
Bis zur Erfüllung aller Forderungen einschließlich der Saldo- und Nebenforderungen, die dem BVDG aus jedem Rechtsgrund gegen den Kunden jetzt oder künftig zustehen, behält sich der BVDG das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

7. Widerrufsrecht und - folgen
Verbrauchern steht nach den Vorschriften des Fernabsatzgesetzes in Bezug auf gekaufte Waren ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Belehrung zu:
7.1
Der Verbraucher kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Zeitpunkt des Eingangs der Warenlieferung beim Verbraucher.
7.2
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache in Schriftform (per Post/ per Fax) an den BVDG.
Adresse: Bundesverband Deutscher Gewichtheber e.V.
Badener Platz 6
69181 Leimen
7.3
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitig empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Kann der Verbraucher die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Die durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme entstandene Verschlechterung bleibt dabei außer Betracht. Darüber hinaus gilt die Wertersatzpflicht für den Fall, dass der Verbraucher empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren kann, bei der Überlassung von Sachen nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Der Verbraucher hat die Kosten der Rücksendung zu tragen.
7.4
Das Widerrufsrecht besteht entsprechend der Vorschrift des § 312 d Abs. 4 BGB unter anderem nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden.

8. Gewährleistungsbedingungen
Bei Mängeln der Kaufsache gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Kein Fall der Gewährleistung liegt vor bei Schäden, die durch eine unsachgemäße Verwendung oder Behandlung des Artikels entstanden sind; gleiches gilt für einen sog. gewollten Verschleiß.

9. Haftung
9.1
Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet der BVDG uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet der BVDG uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien durch den BVDG.
9.2
Für solche Schäden, die nicht von Ziffer 9.1 erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet der BVDG, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung des BVDG der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden.
9.3
Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die weder von Ziffer 9.1 noch Ziffer 9.2 erfasst werden (sog. unwesentliche Vertragspflichten) haftet der BVDG gegenüber Verbrauchern - dies beschränkt auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden.
9.4
Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

10. Schlussbestimmungen
10.1
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
10.2
Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.
10.3
Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz vom BVDG. Dasselbe gilt, wenn der Kunde als Unternehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.
10.4
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im übrigen nicht berührt.